Mit uns arbeiten

Mit uns arbeiten

Mit Urbane Dörfer realisieren Sie zukunftsorientierte Arealentwicklung und Stadtplanung.

Shortcuts

No items found.
Wir arbeiten gemeinsam mit Partner*innen aus öffentlichen Institutionen, Forschung und Privatwirtschaft sowie des NGO-Bereichs.
Gemeinsam erschaffen wir ganzheitliche Lebensräume im urbanen Kontext - für eine lebenswerte Stadt.  
Verändern auch Sie
mit uns die Stadt!

Eine Partnerschaft hat für Sie viele Vorteile:

Netzwerk erweitern:

Partnerschaften schaffen Vernetzung von verschiedenen Akteuren bei gemeinsamen Projekten.

Wichtige Träger*in sein: 

Partnerschaften helfen, die Aufbauarbeiten und Organisation Urbane Dörfer zu tragen.

Inspiration erhalten:

Wir bieten neue Impulse für die Tätigkeit unserer Partner.

Als Partner*in unterstützen Sie unsere Vision eines lebendigen und zukunftsfähigen Zusammenlebens.

Unterstützungspartner

Die Initiative wird durch die Genossenschafter*innen sowie Unterstützungspartner getragen. Sie sind wichtige Stützen der Initiative und geben gemeinsam ein klares Statement für die Schaffung von ganzheitlichen Lebensorten.

Wer kann Unterstützungspartner werden?

- Innovative Unternehmungen

- Öffentliche Institutionen

Welchen Nutzen hat eine Unterstützungspartnerschaft?

Gemeinsame Anliegen umsetzen wie:

- Interdisziplinäre Planung

- Mitwirkung

- Zirkuläres Bauen

- Lebenswerte Stadt

- Innovation

- Soziales und Inklusion

-Umweltziele

Jahresbeitrag CHF 2'000-10'000.

Services

Wir bieten Dienstleistungen für innovative Quartier-, Gemeinde-, und Stadtentwicklung an. Ein interdisziplinäres und agiles Team unterstützt öffentliche und private Auftraggeber im Projektmanagement, Partizipationsprozesse und als Denkinkubator.

Der Integral-kollaborative Entwicklungsprozess von Urbane Dörfer zum Beispiel verbindet Bauherrschaft, Öffentlichkeit, zukünftige Nutzerschaft und Startups. Die Innovation liegt im strukturierten, kollaborativen Miteinander der verschiedenen Prozessebenen und - beteiligten mit klaren Wirkungszielen.

Integral-kollaborativer Entwicklungsprozess

Phasen
Ebenen und Intentionen
gezielter Communityaufbau für eine lebendige Nachbarschaft
anstatt Leerstände im EG und abgeschottete Wohnsilos
öffentliche Partizipation für eine gesellschaftsrelevante Wirkung.
bedürfnisorientierte Arealentwicklung für eine gemischte Architektur
achtsamer Bau- und Lebensstil für eine ökologische Nachhaltigkeit
lebendiger Inkubator für eine kollaborative Wirtschaft
Wirkung
Öffentlichkeitswirksame (EG) Nutzung mit einem Mehrwert und Identifi- kation für das Quartier und Stadt
anstatt Nachbarschaft als Zufallsprodukt nach Einzug
anstatt standartisierte Gebäude für den Markt
anstatt ressourcenintensiver und individualistischer Lebensstil
Beziehungsbasierte Community mit gemeinsamer Wertehaltung und geteilter Verantwortung
anstatt getrennte Wohn- und Arbeitswelten
Flexible und lebensdienliche Architektur mit innovativem Nutzungsmix und funktionaler Dichte
Achtsame Haltung, geteilte Ressourcen und intelligente Lösungen für einsuffizientes Leben mit Mehrwert
Cokreatives Ökosystem für Potenzialentfaltung und nachhaltiges Wirtschaften

Unsere Erfahrungen

Die Wurzeln von Urbane Dörfer liegen im “Effinger - Kaffeebar und Coworking Space” im Zentrum Berns. Seit 2014 betreibt eine vielfältige Community von über 100 Unternehmer*innen, Kreativen und anderen Weltveränder*innen das Projekt mit Kaffeebar, Coworking Space, Wohnprojekt, Werkstatt, Lernraum, Innovationsräume. Der Effinger belebt vier Stockwerke auf knapp 1000 m2. Der “Effinger” wird als Prototyp eines Urbanen Dorfes sozial als auch wirtschaftlich gewinnbringend betrieben und hat als Leuchtturmprojekt im In-und Ausland ähnliche Projekte inspiriert. Die Innovation des Effingers liegt in der Gestaltung vielfältiger Beziehungen und im Aufbau eines Ökosystems für individuelle Potenzialentfaltung.

Unterstützungspartner:

Kollaborationspartner: